500 Jahre voller Lebenslust


Seit mehr als 500 Jahren ist das Hotel Greif eine Institution in Bozen.
Als Gasthof zum „Schwarzen Greifen“ war es schon im Mittelalter bekannt: wahrscheinlich schon mindestens 100 Jahre vor 1600 – ab diesem Zeitpunkt sind alle Besitz- und Pächter-Wechsel urkundlich erwähnt.

Während der ersten Jahrhunderte seines Bestandes war das Haus am Waltherplatz – also knapp innerhalb der damaligen Stadtmauer – Besitz adliger Familien, die es Pächtern zur Führung übergaben. Erst ab 1719 wurde es direkt von den jeweiligen Besitzern bewirtschaftet. Nach einer langen Reihe von Besitzern und Pächtern ging das Haus im Jahre 1816 an Peter Staffler aus Siffian am Ritten.

Seitdem befindet sich der Gasthof und das spätere Hotel Greif ununterbrochen im Besitz der Familie Staffler, die es von 1993 bis 1999 komplett restaurieren ließ und im Januar 2000 als modernes Designhotel glanzvoll wieder eröffnete.