Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
DIREKTBUCHEN<br />LOHNT SICH

DIREKTBUCHEN
LOHNT SICH

1. SPAREN SIE 10%
Sie zahlen schon bei der Reservierung und sparen 10% auf den Tagespreis. Der Tarif ist nicht rückerstattbar, die Buchung darf nicht geändert werden.
2. WIR NEHMEN BERATUNG PERSÖNLICH
Gerne gehen wir exakt auf Ihre Wünsche ein – individuell und persönlich. Von den 33 verschiedenen Zimmern finden wir das Perfekte für Sie!
3. BESONDERE ANGEBOTE UND PACKAGES
One More Night (bleib 3, zahl 2), Happy Weekend (-15%), Enjoy 7 (bleib 7, zahl 6), Bolzano with Love (Parking inklusive) gibt’s nur bei uns direkt zu buchen. 
Zu den Paketen
4. BEST-PREIS-GARANTIE
Ihre Direktbuchung garantiert Ihnen den besten Preis. Haben Sie Ihr Zimmer online dennoch zu einem günstigeren Preis gefunden, passen wir unseren an.
 
 

Hiroko Nakajima-Beckers

Feuerschnauben, Flügelschlagen: Wenn Sie es zulassen, spüren Sie jetzt gleich den Hauch der „rätselhaften Bestie“. Bitte nicht füttern.
 
Showdown mit einem Greif: Neben dem Bett gestaltete die in Deutschland lebende Hiroko Nakajima-Beckers zwei Wandschränke mit Bildern, die zusammen den japanischen Begriff für Greif ergeben: „die rätselhafte Bestie“. Der linke Schrank symbolisiert den Unterkörper, der rechte den Oberkörper des Fabeltiers. An die Wand malte die Künstlerin Feuerflammen. Der Brokatstoff am Bett zeigt ebenfalls einen Greif. Ergänzt wird das Werk durch Zeichnungen von Maria Brunner zum Fetisch Schuh.
 
Nakajima-Beckers
Hiroko Nakajima-Beckers, Wandschrank „Der Greif“ (Tusche auf Leinwand)
Nakajima-Beckers
Maria Brunner, Fetisch Schuh (Kohle auf Papier 1997)
 
 
 
 
TO THE TOP